CQI-Anforderungen der AIAG

Inhalt

Um exzellente Produktqualität zu erreichen, müssen die Herstellprozesse der an Bosch gelieferten Produkte zu jeder Zeit robust und stabil sein. Bei kritischen Prozessschritten, wie Wärmebehandlung (CQI-9), Beschichtung (CQI-11 und -12), Schweiß- und Lötprozessen (CQI-15 und -17), Formprozessen (CQI-23) und Gussverfahren (CQI-27) ist besondere Sorgfalt erforderlich. Bosch-Lieferanten und -Unterlieferanten sind aufgefordert, jährlich Selbstbewertungen durchzuführen, entsprechend der CQI-Bände der AIAG.

 

Warum? / Zweck

  • Verbesserung von Robustheit/Stabilität der Herstellprozesse
  • Reduktion von Ausfallraten

Wann?

Sofort, wenn Prozessschritte, wie Wärmebehandlung, Beschichtung, Schweiß- und Lötprozesse, Formprozesse oder Gussverfahren, Teil des Wertstroms sind.

Erfolgsindikatoren

  • ppm-Rate
  • Anzahl an Verbesserungsmaßnahmen, die durch CQI-Selbstbewertungen identifiziert wurden
 
 

 
Input

Prozessschritte, wie Wärmebehandlung, Beschichtung, Schweiß- und Lötprozesse, Formprozesse oder Gussverfahren, sind Teil des Wertstroms.

Aktivität
  • Selbstbewertung gemäß CQI-Beschreibung ist abgeschlossen
  • Verbesserungsmaßnahmen sind identifiziert, definiert und umgesetzt
  • Wirksamkeit ist überprüft und nachgewiesen
  • Jährliche Wiederholung
Output
  • Umsetzung ist abgeschlossen
  • Nachweis robuster Prozesse
  • Mitteilung an Bosch ist erfolgt
 
 

 

Hilfsmittel und Musterbeispiele

-

Training

-

BU-spezifische Anforderungen

-