Problemlösung (8D)

Inhalt

Anforderung: Lieferanten müssen Fehler systematisch und nachhaltig abstellen.

Unter Problemlösung verstehen wir eine ganzheitliche Herangehensweise zur nachhaltigen Abstellung von Problemen. Der Begriff „Problem“ ist als „nicht verstandene Abweichung vom Zielzustand“ definiert.

Die Vorgehensweise wird für alle Fehler empfohlen und ist auf Anfrage von Bosch durchzuführen.

 

Warum? / Zweck

Zum Verständnis funktionaler Abhängigkeiten und Ursache-Wirkungs-Beziehung um ein wiederholtes Auftreten gleicher oder ähnlicher Probleme zu vermeiden.

Wann?

Wann immer ein Problem gelöst werden muss (siehe Beschreibung oben)

Erfolgsindikatoren

  • Reaktionszeit,
  • Qualität der Problemlösung
  • Vermeidung von Wiederholfehlern
 
 

 
Input

Auftreten eines Problems, also einer Abweichung eines definierten Zielzustands, wobei der Verursacher „Bosch oder Lieferanten“ nicht bekannt ist.

Aktivität
  • Sammlung und Analyse von Fakten und Kennzahlen
  • Problembeschreibung
  • Analyse der Ursache-Wirkungs-Beziehung
  • Grundursachenanalyse (technisch und systemische oder Management)
  • Maßnahmendefinition zur Problemlösung
  • Implementierung von Abstellmaßnahmen
  • Direkte Kommunikation mit Bosch bezüglich der Handlungen
Output
  • Eindeutiges Beschreibung des Problems; eindeutiges Verstehen des Problems
  • Ursache-Wirkungs-Beziehung klar verstanden
  • Nachweis der Effektivität der Abstellmaßnahmen
  • „Lessons Learned“
 
 

 

Hilfsmittel und Musterbeispiele

BU-spezifische Anforderungen

-