Produktsicherheitsbeauftragter (PSB)

Inhalt

Anforderung: Produktsicherheitsbeauftragte müssen an allen Fertigungsstandorten die für Bosch produzieren, vorhanden sein. Die Produktsicherheitsbeauftragte müssen Kenntnisse über die Produktherstellung, Methodiken zur Risikobewertung und über relevante Regelungen zur Produktsicherheit und -zuverlässigkeit haben.

Produktsicherheitsbeauftragte sind Mitglied des Lieferantenmanagementteams oder berichten direkt an dieses bzw. an die Leitung des Qualitätsmanagements.

 

Warum? / Zweck

Lieferanten benötigen eine verantwortliche Person um Einzelteile in der Produktion und Lieferung zu sperren, falls sicherheitsrelevante Abweichungen nicht ausgeschlossen werden können.

Wann?

Produktsicherheitsbeauftragte müssen sowohl während der Entwicklungs- als auch in der Produktionsphase vorhanden sein.

Erfolgsindikatoren

Produktsicherheitsbeauftragte eines Produktionsstandorts müssen als separater Kontakt für Bosch benannt sein und auf Anfrage von Bosch genannt werden.

 
 

 
Input

Anfrage eines sicherheitsrelevanten Produkts.

Sicherheitsrelevante Abweichung.

Aktivität

Fehlervorbeugung (z.B. Bestätigung sicherheitsbezogener Themen im FMEA und „Lessons Learned“-Prozesse, Beurteilung von sicherheitsrelevanter Produktion und Prüfprozessen).

Zusammenarbeit mit Bosch und Bestätigung einer schnellen Umsetzung von Maßnahmen im Falle eines Fehlers.

Output
  • Produkte müssen so entwickelt und hergestellt werden, dass das Auftreten sicherheitsrelevanter Fehler ausgeschlossen wird.
  • Probleme müssen sofort gelöst werden, wenn ein unvorhersehbarer Fehler auftritt.
  • Maßnahmen müssen nachhaltig umgesetzt werden.
 
 

 

Hilfsmittel und Musterbeispiele

-

Training

-

BU-spezifische Anforderungencific requirements

-