Änderungsanregungen

Inhalt

Anforderung: Prozess- und Produktänderungen müssen von Lieferanten angekündigt werden. Dabei muss von den Lieferanten ein einheitliches Änderungsdokument verwendet werden, um die Änderung bei Bosch einzuleiten. Die Nutzung dieses Dokuments wird die Konsistenz und Transparenz des Informationsflusses zu und von Bosch sowie die Effizienz des Änderungsprozesses verbessern.

 

Warum? / Zweck

Um schon vor der Einführung einer Änderung die Effizienz des Änderungsprozesses zu verbessern und den Informationstransfer von und zu Bosch zu standardisieren.

Wann?

Eine Änderungsanfrage muss an Bosch gesendet und von Bosch bestätigt werden, vorausgesetzt eine Änderung wird nach der Einigung zwischen Bosch und dem Lieferanten umgesetzt.

Erfolgsindikatoren

Abgestimmte Umsetzung vor Änderungsanregungen

 
 

 
Input

Änderungsanfragen (siehe Link unter „BU-spezifische Anforderungen“).

Vorhandene Dokumente (Zeichnungen, Prozessflüsse, etc) um die vorgeschlagenen Änderungen bei existierenden Prozessen oder Produkten zu unterstützen.

Aktivität

Lieferanten belegen die vorgeschlagenen Änderungen unter Nutzung des angehängten Änderungsdokuments und senden diese, zusammen mit weiteren Dokumenten, welche die vorgeschlagenen Änderungen erklären, an Bosch.

Bosch überprüft und entscheidet ob die vorgeschlagenen Änderungen akzeptiert werden oder nicht. Lieferanten werden über die Entscheidung benachrichtigt.

Output

Vollständiges Änderungsdokument mit Entscheidung durch Bosch: entweder Zustimmung zur Änderungsanregung oder Ablehnung.

 
 

 

Hilfsmittel und Musterbeispiele

-

Training

-

BU-spezifische Anforderungen

Der Supplier Initiated Change Request (SICR) ist verpflichtend für Lieferanten der Automobilindustrie. Formblatt und Anlagen bitte stets senden an: sicr.india@bosch.com. Das SCIR-Formblatt ist auch für alle anderen Lieferanten empfohlen.